Boule

Die Abteilung Boule/Pétanque besteht beim SSV Herlinghausen bereits seit dem Sommer 2005. Somit gehört der SSV zu den Pionieren des Boulesport im Kreis Höxter

Foto: SSV Herlinghausen

Unter dem Namen „Noir et Blanc“ (Schwarz und Weiß) konnten die SSVer bereits einige Pokale und Platzierungen „einfahren“.

Neben den Sommerturnieren haben die Herlinghäuser über 10 Jahre hinweg auch ein jährliches Weihnachtsturnier ausgerichtet, was in der Region ein Alleinstellungsmerkmal darstellte.

Aus unserem ehemaligen Winterturnier haben wir nun ein Frühlingsturnier gemacht., so dass wir nun im Frühjahr und Spätsommer Ausrichter eines Bouleturniers sind.

Gespielt wird auf sechs Bahnen am Sportplatz im beschaulichen „Rautental“.

Höhepunkt der Turniersaison ist der „Weser-Börde-Diemel-Cup“.

Aufgrund einer gewachsenen engen Freundschaft wird der Wanderpokal seit 2016 unter den Vereinen der Weser-Börde-Diemel-Region aus Wehrden, Beverungen, Borgentreich und Herlinghausen ausgespielt. 

Boule/Pétanque verzeichnet seit 2015 im Kreis Höxter ein beeindruckendes Wachstum. Vereine und Gruppierungen, die regelmäßig der Konzentration und Feinmotorik fördernden Freizeitbeschäftigung nachgehen, gibt es mittlerweile in Beverungen, Bonenburg, Borgentreich, Brakel, Brenkhausen, Herlinghausen, Lütmarsen, Menne, Neuenheerse, Warburg und Wehrden.

In weiteren Orten werden Boule-Bahnen angelegt. Acht bis zehn feste Turniere, bei denen Spieler aus der gesamten Region vertreten sind, haben sich inzwischen etabliert.

Die Zahl der aktiven Boulespieler im Kreis Höxter dürfte sich aktuell auf etwa 100 belaufen.