Geschichte des SSV

GESCHICHTE DES SSV HERLINGHAUSEN

Wer sich für die Geschichte des SSV Herlinghausen interessiert , kann sich auf den folgenden Seiten gern informieren.

1948 bis 1979

  • Vor der offiziellen Gründung des SSV Herlinghausen, das belegen noch alte Fotos, spielte man bereits in Herlinghausen Fussball. Damals schon in den noch heute traditionellen Farben Schwarz und Weiß.
  • In diesen frühen Jahren stellte der SSV Herlinghausen sogar eine Frauen-Handball-Mannschaft. Auch diese spielte in den traditionellen Trickot-Farben Schwarz und Weiß

1948:

05.August 1966:

  • Die Idee, einen eigenen Sportverein in Herlinghausen ins Leben zur rufen, hatten zwei junge Männer. Norbert Grimm und Lothar Sauerland † fragten sich bei einer gemütlichen „Bierrunde“, warum die Herlinghäuser im benachbarten Ersen oder Wettesingen Fußball spielten und nicht in Herlinghausen. Diese Idee wurde immer weiter diskutiert, auch in Reihen der Schützen in Herlinghausen, bis man den damals an der Schule in Herlinghausen tätigen Lehrer Erich Deichmann † für das Vorhaben begeisterte und um „Starthilfe“ bat. Aufgrund der Initiative der Ideengeber und des Herrn Deichmann (selbst auch 1.Vorsitzender von 1968 bis 1970) wurde der SSV Herlinghausen dann am 05. August 1966 gegründet.
  • Der Sportplatz wird am ”Ral”, recht ortsfern, angelegt
  • Aufgrund seiner Verdienste wird Erich Deichmann † später zum Ehrenmitglied ernannt.

1967:

  • Bereits nach einem Jahr des Bestehens des Vereins wird eine eigene Jugendabteilung ”Fussball” ins Leben gerufen.

1968:

  • Die ersten Kooperationen mit anderen Vereinen werden eingegangen. Jugendspielgemeinschaft mit den ”Sportfreunden Calenberg”.

1970:

  • Der SSV Herlinghausen ist in den frühen Jahren innovativ und stellt als einer der ersten Vereine im Sportkreis Warburg eine Frauenfußballmannschaft. Das erste Spiel fand in Löwen statt, das zweite Spiel in Kleinenberg. Damals spielten die Frauen noch ohne Abseits und die Ecken wurden als „Schülerecken“ ausgeführt.

Anfang 1970:

  • Bildung einer Jugendspielgemeinschaft mit dem ETSG Germete

1971:

  • Nach der Gründung des Vereins im Jahre 1966 konnte die Herrenmannschaft Fußball in der Spielzeit 1970/1971 den Aufstieg in die damalige 2. Kreisklasse perfekt machen.
  • Aufgrund fehlender Spielerinnen, wird die Frauenfußballmannschaft nicht mehr zum Spielbetrieb gemeldet.

1973:

  • Der SSV Herlinghausen ”bezieht” seinen neuen Sportplatz im Rautental, da, wo er noch heute zu finden ist. Anfangs noch am ”Ral” gelegen, weit ab vom Ort, liegt nun der neue Sportplatz ortsnah in der Talsohle des Rautentals.

1975:

  • Der ”Ausbau” des Vereins nimmt Konturen an.
  • Gründung der Abteilung: ”Frauengymnastik”.
  • Die Herrenmannschaft Fußball steigt nach guten Ergebnissen in der Spielzeit 1974/1975 in die 1. Kreisklasse auf. Im selben Jahr meldet der SSV Herlinghausen ab der Spielzeit 1975/1976 eine 2. Herrenmannschaft zum Spielbetrieb an. Trainer damals der heutige Ortsvorsteher Peter Kramer.

1977:

  • Das Spieljahr 1976/1977 verlief nicht so toll.
  • Die 1. Mannschaft steigt ab in die 2. Kreisklasse

1978:

  • Ein tolles Fußballjahr. Nach nur einem Jahr steigt die erste Mannschaft des SSV Herlinghausen als Meister der neu gegründeten B-Liga in die neue A-Liga auf.
  • Im selben Jahr wurde der SSV Herlinghausen mit seiner ersten Seniorenmannschaft Stadtpokalsieger.
  • Heinrich Ley † wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

1980 bis 1999

1980 bis 1984:

  • Erfolgreiche Jugendspielgemeinschaft mit SF Calenberg.
  • Höhepunkt dieser Jugendspielgemeinschaft war der A-Jugend-Kreismeistertitel 1982.

1984:

  • Die 1. Mannschaft muß den Gang in die B-Liga antreten: Abstieg nach 5 Jahren A-Liga Zugehörigkeit.
  • Der Sportplatz im „Rautental“ wird komplett saniert und verbreitert.
  • Die offizielle „Neueröffnung“ fand am 15.07.1984 statt, fiel aber dem Wetter ( es regnete tagelang und der Platz war unbespielbar) fast zum Opfer. Trotzdem feierte man ausgelassen bei Suppe und Bier die Neueröffnung.

1985:

  • Die wohl erfolgreichste ”Ehe” im Fussball wird geschlossen. Der hessische und westfälische Fussball kommen zusammen in Form der Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Oberlistingen (Breuna). Nach intensiven Gesprächen unter den Vereinsverantwortlichen einigte man sich, dass man gemeinsam im westfälischen Fussballverband spielen möchte. Offiziell spielt man unter dem Namen des SSV Herlinghausen. Im Wechsel finden die Heimspiele in Herlinghausen und Oberlistingen statt. Durch diese ”Fussball-Ehe” hat man so viele potentielle Spieler, dass nach wie vor eine zweite Mannschaft gemeldet werden kann.
  • Die Abteilung ” Frauengymnastik” feiert ihr 10-jähriges Bestehen.

1986:

  • Die Fußball-Ehe mit dem TSV Oberlistingen trägt Früchte! Unsere 1. Mannschaft wird in der Spielzeit 1985/1986 souverän Meister und steigt verdient auf in die A-Liga.
  • Zahlen des Meisters:
    • 27 Spiele gewonnen, 3 Unentschieden, kein Spiel verloren.
    • Torverhältnis sensationell: 120:31 !!!

1987:

  • Gründung einer Jugendspielgemeinschaft mit dem TSV Oberlistingen.

1989:

  • Unsere 1. Mannschaft muß den Gang in die B-Liga antreten, nachdem man in der Saison 1988/1989 als Viertletzter noch absteigen konnte.
  • Die Spielgemeinschaft mit dem TSV Oberlistingen wird leider nicht forgeführt

Anfang 1990:

  • Die Frauen im Verein wollten mehr. Nach einigen Überlegungen kam die Idee auf, nun „Völkerball“ zu spielen, was sich einige Zeit im Verein als toller Sport etablieren konnte.

1991:

  • 2 Jahre nach dem Abstieg erreichte unsere 1. Mannschaft wieder den Aufstieg in die A-Liga.

1992:

  • Abstieg: unsere 1. Mannschaft konnte sich nur 1 Jahr in der A-Liga halten und muß postwendend zurück in die B-Liga.
  • Gründung einer Jugendspielgemeinschaft mit der SG Wettesingen/Breuna.

1994:

  • Gründung der Abteilung Badminton. Michael Sauerland gründet in seiner unnachahmlichen Art die Abteilung Badminton, die er nahezu 20 Jahre lang als verantwortlicher Spartenleiter führt. Der Erfolg der Badmintonabteilung zeigt sich auch in dem ständigen Anwachsen der Mitgliederzahlen des SSV Herlinghausen.

1995:

  • Gründung der Abteilung ”Kinderturnen”.
  • Der Verein wächst weiter.
  • Die Abteilung ”Frauengymnastik” feiert ihr 20-jähriges Bestehen.

1996:

  • Bau einer Flutlichtanlage am Sportplatz.
  • Ausbau des Vereins geht ständig weiter.
  • Gründung der Abteilung ”Jazz-Dance”.

1999:

  • Nachdem man in sehr vielen schweißtreibenden Stunden das neue Sportheim am Sportplatz gebaut hat, wird dieses feierlich eingeweiht. Die Sportanlage zählt heute zu einer der schönsten im Sportkreis Warburg.

2000 bis heute

2000:

  • Der SSV Herlinghausen stellt als einer der ersten Vereine des Sportkreises Warburg seine eigene Homepage ins Internet.
  • Die letzte A-Jugendmannschaft des SSV Herlinghausen nimmt als Tabellenzweiter unter Leitung von Manfred Humburg an der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga teil.

2003:

  • Aufstieg: Der SSV Herlinghausen kehrt nach elf Jahren als Meister der Kreisliga B in die Kreisliga A zurück.

2004:

  • Die Abteilung Badminton, weiterhin unter der Leitung von Michael Sauerland, feiert ihr 10-jähriges Bestehen.

2005:

  • Die Abteilung ”Frauengymnastik” feiert ihr 30-jähriges Bestehen.
  • aufgrund seiner Verdienst um den Verein wird Siegfried Steiche zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
  • Die Zwillingsbrüder Eberhard und Jürgen Koch bringen den französischen Sport in den Verein. Die Abteilung ”Boule” wird gegründet.
  • Zum ersten Mal findet am Sportfest-Sonntag ein „Open-Air“ Gottesdienst am Sportplatz statt. Dieses wird als fester Bestandteil ins künftige Sportfest-Programm mit aufgenommen.

2006:

  • Eine angestrebte Fußball-Spielgemeinschaft mit Preußen Daseburg scheitert trotz guter Gespräche.
  • Der SSV Herlinghausen steigt nach 3 Jahren aus der A-Liga ab und spielt wieder in der B-Liga
  • Die Abteilung ”Jazz-Dance” wird 10 Jahre alt.
  • Die Abteilung ”Frauengymnastik” erweitert ihr Angebot um „Nordic Walking“.
  • Der SSV Herlinghausen wird 40 Jahre alt und feiert diesen Geburtstag anlässlich des Sportfestes im Juli 2006 sowie an einem Festakt am 02. September 2006 in der Herlingi-Halle.
  • Im Herbst 2006 wird eine Beschallungsanlage angeschafft. Seit dem herrscht beim SSV bei jedem Heimspiel Stadion-Atmosphäre.

2007:

  • Die Abteilung ”Kinderturnen” wird wieder neu aufgebaut.
  • Der SSV Herlinghausen stellt seine neue Homepage am 19.02.2007 ins Netz.

2008:

  • Die Abteilung ”Krabbelgruppe” (später ”Spielkreis” genannt) wird für die allerjüngsten Mitglieder des Vereins von Tanja Otto ins Leben gerufen.
  • Am 25.05.08 stellt der SSV Herlinghausen seine von David Maischack (Lübeck) komplett neu erstellte und überarbeitete Homepage ins Netz.
  • Der SSV Herlinghausen veranstaltet zusammen mit anderen Vereinen aus dem Dorf zum ersten Mal einen Distanz-Reit-Wettbewerb
  • Der Ehrenvorsitzende Siegfried Steiche steigt als Übergangstrainer ein, nachdem der aktuelle Übungsleiter Bernd Heitmann mit einem Herzinfarkt in die Notaufnahme eingeliefert wird.
  • Ein drohender Abstieg wird dank Siegfried Steiche als Trainer abgewendet.

2009:

  • Aufgrund fehlender Beteiligung wird die Jazz-Dance-Gruppe nach 13 Jahren aufgelöst.
  • Das Sportheim des SSV Herlinghausen wird 10 Jahre alt. Die Kredite sind nun abgezahlt.
  • Der SSV Herlinghausen (vertretungsberechtigt durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Koch) schließt mit der Stadt Warburg einen Erbbaurechtsvertrag für das Grundstück, auf dem sich das Sportheim befindet. Die Laufzeit dieses Vertrages beläuft sich auf 50 Jahre. Somit wurde eine langfristige Sicherung zur Erstnutzung der Sportanlage geschaffen.
  • Ein Spanier bringt neues Leben in das Fußballgeschehen des SSV Herlinghausen: Celso Diz-Diz aus Hofgeismar übernimmnt das Traineramt in Herlinghausen und entfacht neue Euphorie.
  • Eine neue Boule-Anlage wird gebaut und am 05.09.2009 mit einem Turnier eingeweiht.
  • Und wieder findet ein Distanz-Reit-Wettbewerb in Herlinghausen statt….Gastgeber: SSV Herlinghausen

2010

  • seit 10 Jahren verfügt der SSV Herlinghausen über eine eigene Homepage.
  • Am 29.05.2010 wird ein neues Release der SSV-Homepage, die sich als ein enorm wichtiges und beliebtes Informationsmedium etabliert hat, veröffentlicht.

2011

  • Anlässlich des Stadtschützenfestes am 30.04.2011 findet das große Antreten auf dem Sportgelände des SSV Herlinghausen bei schönstem Wetter statt.
  • Der SSV Herlinghausen und der SC Warburg kooperieren in Form einer Fußball-Spielgemeinschaft ab dem 1.07.2011 und gehen mit zwei Seniorenmannschaften in die Saison 2011/2012.
  • Die Zuwegung und der Parkplatzbereich an der Sportanlage wird grundlegend erneuert. Finanzielle Unterstützung seitens der Stadt Warburg hat dieses Bauvorhaben ermöglicht.

2012

  • Aufgrund enormer Spielerabgänge zur Winterpause der Saison 2011/2012 muß die erst neu gegründete 2. Fußballmannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen werden.
  • Trainer Celso Diz-Diz legt sein Amt nieder….Wochen später übernimmt Manfred Humburg, der den SSV im Jahre 2003 in die A-Liga führte.
  • Eine unglücklich verlaufene Saison endet mit dem schmerzlichen Abstieg in die C-Liga. Somit spielt man nach 1971 zum zweiten Mal in der untersten Warburger Kreisliga.
  • Nach langen und intensiven Verhandlungen steht fest: Der SSV Herlinghausen und der SC Warburg, der sich in SC Uno Warburg umbenannt hat, gehen weiter als Spielgemeinschaft in die neue Saison.
  • Der SSV Herlinghausen erhält den Zuschlag zur Ausrichtung des Fußball-Kreispokal-Endspiel, das am 29.05.2013 ausgetragen werden soll.

2013

  • Während der Jahreshauptversammlung im Februar 2013 entscheiden die Mitglieder des SSV Herlinghausen, dass die Fußball-Spielgemeinschaft mit dem SC Uno Warburg über die Saison 2012/2013 hinaus nicht fortgesetzt werden soll. Somit endet die Zusammenarbeit nach gerade mal 2 Jahren.
  • Im April 2013 findet der ordentliche große Kreistag statt, der formell den Zusammenschluß der bisherigen Sportkreise Höxter und Warburg zum neuen großen Sportkreis Höxter besiegelt.
  • Aufgrund der anhaltenden massiven Regenfälle wird das in Herlinghausen auszutragene Kreispokalendspiel vom 29.05.13 auf den 12.06.13 verlegt.
  • Der 12.06.13 (Mittwoch) wird zu einem Fußballfest. 400 Zuschauer zu Gast im Herlinghäuser Rautental verfolgen bei schönem Wetter und einer perfekten Organisation ein interessantes Spiel, wo der SV Dringenberg mit einem zum Schluß klaren 5:2 Sieg gegen den VfR Borgentreich der letzte Kreispokalsieger des „alten“ Sportkreises Warburg wird. Der SSV hat sich kreisweit als würdiger Endspielausrichter präsentiert und erntet von allen Seiten viel Lob.
  • 01.07.2013: Gisbert Richter, der 11 Jahre in Rösebeck als Trainer erfolgreich aktiv gewesen war, übernimmt die Verantwortung zum Aufbau einer neuen Ära im Fußball des SSV Herlinghausen.
  • Herbst 2013: Die Rautentalhütte, einst als Schutzhütte gebaut und seit 1999 Teil des Sportheims des SSV Herlinghausen ist, wird grundlegend nach den Gesichtspunkten der Energieeffiziens saniert. Unterstützt wird die Sanierungsmaßnahme durch die Stadt Warburg und durch den Ortsvorsteher, Peter Kramer
  • 24.12.2013: Der SSV Herlinghausen „frischt“ seine Homepage mit einem neuen Layout auf.

2014

  • Mai 2014: Nach den Jahren 2008 und 2009 findet beim SSV wieder ein Distanz-Reit-Wettbewerb statt.
  • Juni 2014: Der SSV steigt nach zwei Jahren wieder in die B-Liga auf.
  • Kleine Details aus der Saison 2013/2014:
    • Der SSV gewinnt die Serie mit 10 Punkten Vorsprung!
    • Im Offensiv-Cup belegen wir Platz drei!
    • Der SSV erzielt in 20 Spielen ein Torverhältnis von 143 : 15 und ergattert 57 Punkte
    • Der SSV erzielt mit riesen Abstand die meisten Tore (143 Tore = der Zweit- und Drittplazierte haben gerade mal je 70 Tore)
    • Der SSV kassiert mit Abstand die wenigsten Tore (15 Tore = der Zweitplazierte hat 33 Gegentore)
    • In der Fairensstabelle liegen wir auf Platz 1 !!
  • TOLL…nach 14 Jahren ohne eigene Jugend gelingt ein Neuaufbau mit einer eigenständigen D-Jugend. Maßgeblich beteiligt an dieser Möglichkeit ist Ulrich Nolte, dessen Sohn selbst in der D-Jugend spielt.
  • Die Renovierungsarbeiten an der Rautentalhütte und dem Sportheim gehen weiter. In der Rautentalhütte wird die Decke „abgehängt“ , gedämmt und neue Stromkabel und Lichtleisten werden installiert.

2015

  • Im Frühjahr 2015 werden intensive Verhandlungen mit den Sportfreunden Calenberg geführt mit der Zielsetzung einer Fußball-Spielgemeinschaft im Seniorenbereich.
  • Mai 2015: Die Spielgemeinschaft zwischen dem SSV Herlinghausen und den Sportfreunden Calenberg wird besiegelt. Gemeinsam geht man mit 2 Seniorenteams unter dem Namen „SG Diemel-Süd“ in der B-Liga Süd sowie in der C-Liga in der neuen Saison 2015/2016 an den Start.
  • Juni 2015: wieder mal eine erfolgreiche Durchführung eines Distanz-Reit-Wettbewerbs.
  • Toll!!! Nach nur einem Jahr D-Jugend-Arbeit stellt der SSV ab Juli 2015 bereits 2 D-Jugend-Teams
  • Durch finanzielle Unterstützung der Hansetstadt Warburg kann im Herbst 2015 eine Parkplatzbeleuchtung installiert werden

2016

  • Der SSV Herlinghausen feiert sein 50.tes Vereinsjubiläum
  • Austragung einer von vier Vorrunden des Kreisfeldpokals der Jugend
  • Der SSV schickt pünktlich zum 50.Jubiläum 4 Jugendmannschaften an den Start
  • Die C-Junioren gewinnen den Stadtpokal

2017

  • Unglaublich…..der SSV Herlinghausen stellt zur Saison 2017/2018 gleich 5 Jugendmannschaften. Von der E- Jugend bis zur A-Jugend sind alle Altersklassen vertreten.
  • Abstieg: Die erste Mannschaft der „SG Diemel-Süd“ steigt in die C-Liga ab. Das entscheidende Relegationsspiel am Tag des Schützenfestes in Herlinghausen endet gegen den TuS Godelheim mit einer 5:3 Niederlage
  • Jugendfußball: DFB-Mobil zu Gast beim SSV Herlinghausen e.V.

2018

  • aufgrund seiner Verdienst um den Verein wird der langjährige Geschäftsführer Gerd Otto zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
  • Die Fußball Spielgemeinschaft Senioren mit den SF Calenberg (SG Diemel-Süd) steigt nach einem Jahr in der C-Liga wieder auf.
  • Jedoch wird auf Wunsch der Calenberger die SG nicht weiter fortgeführt, so dass der SSV Herlinghausen ab der Saison 2018/2019 alleinständig in der B-Liga an den Start gehen wird.
  • Der Sportplatz in Herlinghausen wird „renoviert“. Die notwendige Regeneration kostet rund € 6.000,–, wobei die Hansestadt Warburg € 2.800 übernimmt.

2019

  • Abstieg der Seniorenmannschaft. Als Tabellenletzter der B-Liga Süd geht es nun in die C-Liga runter.
  • Der SSV Herlinghausen ist Ausrichter des Feldkreispokal der E-, F- und G-Jugend des Sportkreises Höxter.