Weser-Börde-Diemel („WBD“)-Cup bleibt an der Weser

Wenn es um den „Weser-Börde-Diemel-Cup“ geht, lassen sich die Boulespieler aus dem Kreis Höxter nicht lange bitten. 20 Zweier-Teams (Doublette) wetteiferten um die begehrte Wander-Trophäe, die das Boule-Team „Weserbogen“ im FC Blau-Weiß Beverungen zu verteidigen hatte. Und zwar erfolgreich: Das heimische Zweierteam Moussa Diarra und Matthias Buck konnte nach fünf Runden den riesigen Wanderpokal aus den Händen von Turnier-Chef Geraldo Swania entgegen nehmen.

Das Feld war bestens präpariert, auf der roten Aschenbahn des Beverstadions steckten die Organisatoren mit bunten Bändern zehn Bahnen ab. Auf Magnettafeln an jeder Bahn markierten die Spieler ihre Punkte. Gespielt wurde nach dem „Schweizer System“.

 Bei wechselhaftem Wetter, die Sonne konnte sich nicht recht gegen die Regenschauer durchsetzen, traten ab 10.00h morgens Teams aus Borgentreich, Wehrden, Paderborn, Holzminden, Brenkhausen, Bonenburg, Herlinghausen und Beverungen zum Turnier an. Neben dem überdimensionalen „Pott“ winkten attraktive Gutscheine, gestiftet von der Beverungen Geschäftswelt, als Preise. Vorgesehen waren sechs Spielrunden, unterbrochen von einer Mittagspause mit Bratwurst. Einem starken Regenschauer am frühen Nachmittag war es dann geschuldet, dass die Turnierleitung schon nach fünf Runden das Endergebnis verkündete: 

Mit fünf Siegen setzten sich Moussa Diarra und Matthias Buck (Team Weserbogen) an die Spitze, gefolgt von Eva Basan und Michael Strumpen (2. Platz, 15 Saldopunkte, „Boulefreunde Wehrden“) und Jürgen und Frederik Koch (3. Platz 14 Saldopunkte, „Blanc et noir“ Herlinghausen) mit jeweils vier Siegen. Die nachfolgenden Teams hatten zwar alle drei Siege zu verzeichnen, aber das unterschiedliche Punkteverhältnis verhalf dann zur jeweiligen Platzierung: Rizan Ismail und Nadine Darley (4. Platz, Team Weserbogen) sowie Karsten Engelhardt und Gerd Hartmann (5. Platz „Bouletten“ Borgentreich).

2020 erfährt der im Jahr 2016 von den Boulefreunden aus Wehrden, Borgentreich und Herlinghausen ins Leben gerufene Wettbewerb eine Neuerung: Mit dem SV Bonenburg kommt ein vierter Verein dazu. Die Bonenburger werden auch das nächste Turnier in 2020 ausrichten.

Foto: Privat